Einmachwaren

Holunderlikör

hausgemachter Likör...
Klicken für Grossansicht
Anzeigen:

Vorbereitung:
  • Holunderbeeren zupfen (von den Stielen entfernen) und gut waschen.
  • Vanillestängel der länge nach halbieren und das Mark herauskratzen.
  • Küchentuch (Passiertuch) an allen 4 Ecken eine Schnur befestigen (siehe Bildergalerie).

Zubereitung:
  1. Holunderbeeren zusammen mit 3 dl Wasser in einen Topf geben, aufkochen und ca. 10 Minuten kochen lassen.
  2. Saft und Beeren durch das Küchentuch absieben.
  3. Die 4 Enden zusammenführen und befestigen, so dass das Tuch über dem Topf hängt.
  4. Den Saft abtropfen lassen.
  5. Wenn die Beeren etwas erkaltet sind, mit den Händen das Tuch (Handschuhe sind hier von Vorteil, da der Holundersaft auch als Farbstoff wirkt) leicht ausdrücken.
  6. Den so gewonnen Saft (sollte ca. 1 Liter sein - ansonsten mit Wasser strecken) in einen Topf geben.
  7. Aufkochen und den Schaum mit einer Kelle abschöpfen.
  8. Den Zucker, Vanillemark und Zitronensaft dazu geben und kurz kochen lassen.
  9. Das Bittermandelaroma und den Rum beigeben. (Nicht mehr aufkochen, da sich sonst der Alkohol vom Rum verflüchtigt)
  10. 2 Literflaschen mit kochend heissem Wasser auffüllen und wieder ausschütten. (Reinigung der Flaschen)
  11. Den Holunderlikör durch das ausgewaschene Küchentuch absieben und in die gereinigten Flaschen abfüllen.
  12. Mit dem Schraubverschluss verschliessen.

Bemerkungen:
Der Likör kann theoretisch nach dem Abkühlen direkt genossen werden. Das Aroma wird jedoch nach einer Lagerzeit besser.


Bildergalerie

Bildergalerie in separatem Fenster öffnen

Einmachwaren von A-Z:
Holundergelee | Holunderlikör | Holundersirup